Tel. +41 (0)61 826 96 96 

ColorDialog Phoenix

Klein, kabellos, präzise: Spies Hecker bringt ein neues Farbtonmessgerät auf den Markt

Schneller und präziser war die Bestimmung von Farbtönen selten: Mit dem handlichen und leicht zu bedienenden Farbtonmessgerät ColorDialog Phoenix stellt Spies Hecker eine neue, besonders nutzerfreundliche Lösung für das digitale Farbtonmanagement in Autoreparaturwerkstätten vor.

„Die Zukunft des Farbtonmanagements ist digital – aber damit digitale Color Tools den Werkstätten die Arbeit wirklich erleichtern, müssen sie nicht nur verlässliche Ergebnisse liefern, sondern auch leicht zu bedienen sein“, sagt Volker Wistorf, Technischer Leiter bei der CH Coatings AG.

Mit dem neuen Farbtonmessgerät ColorDialog Phoenix bringt Spies Hecker eine kompakte Lösung auf den Markt. Volker Wistorf: „Das Gerät ist intuitiv in der Bedienung und einfach in der Handhabung. Die Daten lassen sich kabellos übertragen. So effizient und einfach wie mit dem neuen ColorDialog Phoenix und der benutzerfreundlichen Color-Software Phoenix kam man bisher nicht zum passenden Farbton.“

Kompakte Bauweise und moderne Messtechnik

Anwender werden anhand von leicht verständlichen Icons durch die Anwendung geführt. Das farbige Display kann mit dem beiliegenden Eingabestift, aber auch mit dem Finger bedient werden. Aufgrund der reduzierten Grösse lässt sich das Gerät problemlos mit einer Hand benutzen. Die kompakte Bauweise hat handfeste Vorteile: Dank des kleineren Messgerätes kommt man näher an die Schadstellen heran. Die moderne LED-Messtechnik führt zu exakten Ergebnissen und ermittelt neben dem Farbton gleichzeitig den Effekt der Lackierung. „Eine farbige Lichtanzeige am Gehäuse zeigt ausserdem sofort an, ob die Messung erfolgreich war: Während der Messung leuchtet ein blaues Licht, muss der Vorgang wiederholt werden, leuchtet ein rotes, war die Messung erfolgreich, leuchtet ein grünes Licht. So sieht man direkt den Status der Messung“, sagt Volker Wistorf.

Drahtlose Datenübermittlung an die Farbton-Software

Die wohl wichtigste Neuerung: Die Daten der Farbtonmessung können jetzt kabellos an die Color-Software Phoenix gesendet werden. Das macht die Abläufe effizienter. „Dank der drahtlosen Datenübertragung über WLAN lässt sich das ColorDialog Phoenix sehr flexibel einsetzen, denn es muss nicht mehr an den Computer im Mischraum angeschlossen werden“, sagt Volker Wistorf. „Die Ladestation kann ganz einfach dort positioniert werden, wo die Fahrzeugschäden gemessen werden. So steht das Messgerät immer unmittelbar zur Verfügung, wo es gebraucht wird. Das bedeutet in der Praxis Zeitersparnis und Arbeitserleichterung.“

„Eine Top-Lösung zur modernen Farbtonbestimmung“

„Mit dem neuen Farbtonmessgerät ColorDialog Phoenix und der neuesten Version der Color-Software Phoenix bieten wir eine handliche, intuitiv zu bedienende Lösung für das Farbtonmanagement, die ganz einfach zu sicheren Messergebnissen führt“, sagt Volker Wistorf. „Dank der drahtlosen Übertragung lassen sich ausserdem die Abläufe in der Werkstatt verbessern. So können die Spies Hecker Color Tools dazu beitragen, die Effizienz zu steigern.“

 

Die Vorteile der ColorDialog Phoenix im Überblick:

Neue Technologie inkl. LED Lichter zum schnelleren Farbtonlesen

Neues Design - kleiner, handlicher, leichter im Gewicht

Station inkl. automatischer Ladefunktion 

Wi-Fi fähig - keine lästige Kabelverbindung um den Farbton in der Phoenix Sofware auszulesen

Wiederaufladbare Batterien - Batterien müssen seltener ersetzt werden

Farbliche Darstellung der Messung

Farbton- und Effekt Messung geschieht parallel

 

Branchenevent 2016

Im Oktober 2016 findet wieder das Branchenevent in Langenthal statt.
read more...

Soziale Netzwerke

Newsletter